zum Inhalt springen
Lehrstuhl Prof. Dr. Hain

Aktuelle Meldungen

Zur inhaltlichen Einstimmung auf die ZOOM-Tagung 2019 zum Thema "Journalismus im internationalen Recht – geschützt oder...

Bereits am kommenden Mittwoch, den 11.12.2019, findet in Berlin die diesjährige ZOOM-Tagung  zum Thema "Journalismus im internationalen Recht – geschützt oder schutzlos?" statt (mehr Informationen dazu hier; eine Anmeldung ist hier möglich). Gemeinsam laden die Deutsche Welle und das Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht dazu ein, über aktuelle Problemlagen und Herausforderungen des Schutzes journalistischer Arbeit im europäischen Rechtsraum und darüber hinaus zu diskutieren.

Zur inhaltlichen Einstimmung auf die Veranstaltung haben Alicia Damberg-Jänsch, Juristische Referentin im Justitiariat der Deutschen Welle, und Tobias Brings-Wiesen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Medienrecht, in dieser Woche auf dem JuWissBlog einen Schwerpunkt initiiert, der sich einzelnen Fragestellungen dieses Themenkomplexes widmet. Das Editorial dieses Schwerpunkts mit Verlinkungen zu allen weiteren Beiträgen finden Sie hier. Wir wünschen eine anregende Lektüre und freuen uns auf erkenntnisreiche Diskussionen in der kommenden Woche!

 

In der kommenden Woche fallen aufgrund anderweitiger dienstlicher Verpflichtungen folgende Vorlesungen bei Herrn Professor Hain aus:

am Mittwoch, 11.12.2019, Allgemeine Staatslehre sowie

am Donnerstag, 12.12.2019, Verwaltungsrecht AT

Die Vorlesung Verwaltungsrecht AT am Mittwoch findet statt!

 

Die Remonstrationserwiderungen zu den Klausuren im Fach Verwaltungsrecht AT aus dem Sommersemester 2019 können ab sofort zu folgenden Zeiten abgeholt werden:

von montags bis freitags jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:30 Uhr.

Die Ausgabe erfolgt in Raum 2.319. Betätigen Sie bitte ausschließlich die Klingel des Lehrstuhls von Herrn Prof. Hain, wenn Sie sich am Eingang des Instituts befinden.

In diesem Semester stellt der Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Medienrecht von Herrn Professor Hain Klausuren in Verwaltungsrecht AT und in der großen Übung im Öffentlichen Recht. Dafür suchen wir Korrekturassistenten. Voraussetzung für diese Tätigkeit ist ein mit mindestens "vollbefriedigend" bewertetes erstes Staatsexamen. Bei Interesse setzen Sie sich bitte per E-mail mit uns in Verbindung: medienrecht-hain@uni-koeln.de

Auch in diesem Jahr werden das Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln und die Deutsche...

Die Fachtagung "ZOOM 2019" wird am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, von 17 bis 20 Uhr zum Thema

Journalismus im internationalen Recht – geschützt oder schutzlos?

in den Räumlichkeiten der European School of Management and Technology (ESMT), Schlossplatz 1, 10178 Berlin stattfinden. Nähere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Klausuren Verwaltungsrecht AT aus dem SoSe 2019 können ab sofort zu den folgenden Zeiten abgeholt werden:

von montags bis donnerstags jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:30 Uhr sowie

freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Die Klausurausgabe erfolgt in Raum 2.319. Bitte halten Sie Ihren Studierendenausweis für die Abholung bereit. Betätigen Sie bitte ausschließlich die Klingel des Lehrstuhls von Herrn Prof. Hain, wenn Sie sich am Eingang des Instituts befinden.

Aktuelle Kommentierungen von Herrn Professor Dr. Hain und den Wiss. Mit. Dr. Ferreau und Brings-Wiesen

Soeben wurde die 4. Auflage des Kommentars zum "Recht der elektronischen Medien", herausgegeben von Professor Dr. Gerald Spindler und Professor Dr. Fabian Schuster, veröffentlicht, an der erstmalig auch Herrn Professor Dr. Karl-E. Hain und die Wiss. Mit. Dr. Frederik Ferreau und Tobias Brings-Wiesen mitgewirkt haben. Herr Professor Dr. Hain hat die Kommentierungen zum Verfassungsrecht sowie zu den §§ 3, 21 und 40 RStV bearbeitet; Wiss. Mit. Dr. Ferreau hat mehrere Passagen der Kommentierung zum Recht der Europäischen Union verfasst; Wiss. Mit. Brings-Wiesen hat die Kommentierungen zum Völkerrecht, mehrere Passagen zum Recht der Europäischen Union sowie zu den §§ 8a, 9b, 9c und 57 RStV übernommen. Der Kommentar ist auch vollständig über beck-online abrufbar.

Bedauerlicherweise muss die Vorlesung "Allgemeines Verwaltungsrecht" bei Herrn Professor Hain am Montag, den 24.6.2019, ausfallen.

Die Remonstrationserwiderungen zu den Klausuren im Fach Verwaltungsrecht AT aus dem Wintersemester 2018/19 sind fertiggestellt. Sie können ab Freitag, den 21.06.2019, zwischen 10:00 und 12:30 Uhr abgeholt werden.

Vor wenigen Tagen ist der von Wiss. Mit. Tobias Brings-Wiesen und Wiss. Mit. Dr. Frederik Ferreau herausgegebene Tagungsband zum JuWissDay 2017 "40 Jahre 'Deutscher Herbst': Neue Überlegungen zu Sicherheit und Recht" erschienen. Der Tagungsband ist Startpunkt der neuen Reihe „Schriften der Jungen Wissenschaft im Öffentlichen Recht“ des Vereins Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht (JuWiss) e.V. im Nomos Verlag. Sie soll künftig eine Heimat für wissenschaftliche Publikationen des JuWiss-Vereins und sonstiger Interessentinnen und Interessenten aus dem Nachwuchs des Öffentlichen Rechts sein.

Der erste Band der Reihe beinhaltet die Vorträge aller Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der insgesamt fünf Panels des JuWissDay 2017 und gerät auf diese Weise zur „Tour d’horizon“ durch verschiedene, weiterhin aktuelle Diskussionsfelder des öffentlichen Sicherheitsrechts. Ein kurzer Überblick über die Inhalte ist hier verfügbar. Die Herausgeber haben selbst Beiträge beigesteuert: Brings-Wiesen spannt in seiner Einführung den Bogen sicherheitsrechtlicher Herausforderungen vom Jahr 1977 hinüber in die Gegenwart, während Ferreau die Rolle der grundrechtlichen Schutzpflichten des Staates im Zusammenhang mit terroristischen Bedrohungsszenarien beleuchtet.

Der Tagungsband ist ab jetzt über den Buchhandel beziehbar. Zugleich ist er auch vollständig abrufbar über die Nomos eLibrary