zum Inhalt springen
Lehrstuhl Prof. Dr. Peifer

Aktuelle Meldungen

Prof. Dr. Peifer zu den urheberrechtlichen Implikationen einer Tätowierung

Die Erläuterungen von Prof. Dr. Peifer zu den urheberrechtlichen Risiken, die Tätowierern drohen können, wurden in einer Vielzahl von Medien aufgegriffen. Die entsprechenden Quellen können Sie nachfolgend entnehmen :

https://www.br.de/nachrichten/wissen/tattoo-recht-wem-gehoert-das-motiv-auf-meiner-haut,RHNm3vj

https://www.tagesspiegel.de/berlin/urheberrechte-auf-der-haut-wem-gehoert-mein-tattoo/24005174.html

https://www.andrealumina.com/uni-koeln-tattoos-redaktionsdienst/

https://www.lizzynet.de/wws/9.php#/wws/hilfe-ich-bin-ein-kunstwerk.php

https://www.myscience.de/news/wire/wem_gehoert_die_kunst_auf_meiner_haute-2019-uni-koeln

https://www.express.de/koeln/koelner-professor-klaert-auf-darf-helene-dem-ex-silbereisen-ihr-tattoo-verbieten--32002378

https://www.ksta.de/ratgeber/finanzen/recht/silbereisens--helene--auf-dem-arm-kann-ein-tattoo-urheberrechtlich-geschuetzt-sein--32008296

https://www.facebook.com/ksta.fb/posts/10156146869557951

http://koelner-wissenschaftsrunde.de/koerperschmuck/

http://www.news.de/promis/855744385/florian-silbereisen-und-helene-fischer-ex-freundin-koennte-ihr-tattoo-verbieten-lassen-wegen-urheberrecht/1/

https://www.promiflash.de/news/2019/02/09/nach-trennung-darf-flori-helene-tattoo-nicht-mehr-zeigen.html

https://www.berliner-zeitung.de/ratgeber/recht/silbereisens--helene--auf-dem-arm-kann-ein-tattoo-urheberrechtlich-geschuetzt-sein--32008296

https://www.wissen.de/tattoos-wem-gehoert-die-kunst-auf-meiner-haut

https://www.focus.de/kultur/musik/koeln-koelner-professor-klaert-auf-darf-helene-dem-ex-silbereisen-ihr-tattoo-verbieten_id_10295592.html

http://www.s4news.de/article/20190208/koln_kolner-professor-klart-auf-darf-helene-dem-ex-42.html

https://www.rundschau-online.de/ratgeber/finanzen/recht/silbereisens--helene--auf-dem-arm-kann-ein-tattoo-urheberrechtlich-geschuetzt-sein--32008296

http://www.tagnews.de/news/koln-kolner-professor-klart-auf-darf-helene-dem-ex-silbereisen-ihr-tattoo-verbieten?uid=81502

http://www.schattenblick.de/infopool/recht/fakten/rffr0020.html

https://www.mz-web.de/wirtschaft/finanzen/recht/silbereisens--helene--auf-dem-arm-kann-ein-tattoo-urheberrechtlich-geschuetzt-sein--32008296

https://www.naumburger-tageblatt.de/ratgeber/finanzen/recht/silbereisens--helene--auf-dem-arm-kann-ein-tattoo-urheberrechtlich-geschuetzt-sein--32008296

https://www.nau.ch/people/welt/helene-fischer-darf-ihrem-ex-das-tattoo-nicht-verbieten-65481407

http://ca.worldpronews.com/23375/3341/109/758dfbd3810cbdb7cc5ba2fd8b7677e13e89306e

https://www.bunte.de/stars/stars-die-liebe/liebes-aus-bei-stars/helene-fischer-florian-silbereisen-sie-koennte-ihrem-ex-sein-liebes-tattoo-verbieten.html

https://www.wz.de/panorama/kann-helene-fischer-florian-silbereisen-ein-tattoo-verbot-verpassen_aid-36648179

https://www.derwesten.de/panorama/helene-fischer-darf-sie-ueber-den-koerper-ihres-ex-freundes-bestimmen-id216395585.html

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/MOPO/20190210/kann-helene-flori-das-tattoo-verbie/MDS-A-2728CA88-07C3-4718-88B2-DCB2C3DFB757.html

http://www.tagnews.de/news/koln-kolner-professor-klart-auf-darf-helene-dem-ex-silbereisen-ihr-tattoo-verbieten?uid=81502

https://newsbeezer.com/germany/florian-silbereisen-ablenkung-nach-der-trennung-mit-diesem-prominenten-macht-er-sofort-ferienpanorama/

http://de.freepress.media/wem-gehoert-die-kunst-auf-meiner-haut/

https://www.thueringen24.de/welt/article216395585/Helene-Fischer-Darf-sie-ueber-den-Koerper-ihres-Ex-Freundes-bestimmen.html?ref=sec

https://twitter.com/FinchenFinder?lang=de

https://article.wn.com/view/2019/02/08/Kolner_Professor_klart_auf_Darf_Helene_Fischer_ihrem_Ex_ihr_/

https://24sheute.com/florian-silbereisen-und-helene-fischer-ex-freundin-konnte-tattoo-verbieten-lassen-wegen-urheberrecht-florian-silbereisen.html

https://feelfarbig.com/artikel/diese-strafen-drohen-bei-kopierten-motiven/

https://www.youtube.com/watch?v=owrEbeJlfqs

https://www.youtube.com/watch?v=12lNGVMQKKQ

https://www.youtube.com/watch?v=wGVg8gl8evI

https://www.youtube.com/watch?v=B8CCNIiKHI0

https://www.youtube.com/watch?v=L4TxdD_cZBY

https://www.youtube.com/watch?v=ctnAWWKy3QI

https://www.youtube.com/watch?v=STaj5CbydFA

https://www.youtube.com/watch?v=SndyaB4m9e8

https://www.youtube.com/watch?v=CtUXlLG_HVQ

https://www.youtube.com/watch?v=m7NvMKT8lR4

https://www.youtube.com/watch?v=RBCBgBTMeG4

https://www.youtube.com/watch?v=E2iG6aMLteg

https://www.youtube.com/watch?v=tYqR-PD4QWE

https://www.youtube.com/watch?v=sC4-fO57A7Q

https://www.youtube.com/watch?v=VC0Lez4w4-M

https://www.youtube.com/watch?v=tpvj3rd-8dM

https://www.youtube.com/watch?v=oiZLXK1pjXo

https://www.youtube.com/watch?v=FxlVY1cl984

https://www.youtube.com/watch?v=E2iG6aMLteg

https://www.youtube.com/watch?v=6Q48yp0JAPM

https://www.youtube.com/watch?v=9LR83kU3GKI

https://www.youtube.com/watch?v=LYgqrnU2d1s

Stakeholder-Dialog des BMJV zu Influencer-Marketing

Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz hatte am Montag (11. Juni 2019) zum "EStakeholder-Dialog - Rechtliche Probleme des Influencer-Marketing" geladen. In dieser Dialogveranstaltung mit Influencern, Wirtschaftsverbänden, Verbraucherzentralen und Landesmedienanstalten wurde vor allem diskutiert, ob Influencer nach divergierenden Gerichtsentscheidungen zur Werbekennzeichnung von Beiträgen mehr Rechtssicherheit benötigen. Anlässlich der Veranstaltung plädierte Prof. Dr. Peifer in einem ZDF-Interview für klarere Absprachen zwischen Medienanstalten und Wettbewerbsverbänden anstelle von neuen Gesetzen.

Beitrag in der Zeitschrift für Rechtspolitik

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP 2019, 65) beschäftigt sich unser Mitarbeiter Nima Mafi-Gudarzi mit den Herausforderungen der wehrhaften Demokratie durch Desinformation. Im Blickpunkt stehen der EU-Verhaltenskodex zur Bekämpfung von Desinformation und Überlegungen zu weiteren, auch strafrechtlichen Maßnahmen.

Diskussion um die Urheberrechtsrichtlinie

Professor Peifer hat sich in einem Beitrag des Hochschulmagazins "Unicum" mit Fragen rund um die Urheberrechtsreform, insbesondere mit dem unstrittenen Artikel 13 bzw. 17 zur Haftung von Online-Plattformen, auseinandergesetzt. Hier geht es zum Artikel.

13. Jahresveranstaltung am 9. Mai im Kölner Rathaus

Das Kölner Forum Medienrecht (kfm e.V.), zu dessen Initiatoren das Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht gehört, wird am 9.5. im Rathaus zu Köln (Spanischer Bau) seine  13. Jahresveranstaltung durchführen (10 bis 17 Uhr).

Dieses Jahr lautet das Thema: "Neue Regulierungsansätze des Medienstaatsvertrags und der AVMD-Richtlinie – wen trifft es wie und nach welchen Regeln?" Verschiedene Fragestellungen und Perspektiven zur Veränderung der Meinungsbildung in Zeiten medialer Konvergenz diskutieren nach einer Begrüßung durch Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker u.a. Frau Staatssekretärin Heike Raab (Rheinland-Pfalz), Herr Dr. Arnd Haller (Google), Herr Dr. Tobias Schmid (LfM NRW), Frau Anna Herold (Eur. Kommission) sowie Herr Prof. Dr. Mark D. Cole (Institut für Europäisches Medienrecht Saarbrücken).

Hier geht es zum Programm sowie zum Anmeldeformular.

In einem Beitrag der "Tagesthemen" nahm Prof. Dr. Peifer Stellung

Die im EU-Parlament zur Abstimmung stehende Reform der Urheberrechtsrichtlinie wird in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert und war am 21.3. Gegenstand in den Tagesthemen. Prof. Dr. Peifer hat sich zu der Frage von Upload-Filtern auf Online-Plattformen geäußert. Der Beitrag beginnt ab Minute 9:18 (Stellungnahme ab Minute 13:55).

Weitere Einschätzungen von Prof. Dr. Peifer sowie von anderen Experten hat "tagesschau.de" aufbereitet.

Wir blicken zurück auf unsere erste gemeinsame Medienrechtstagung mit der Deutschen Welle zum Thema "Free Flow of...

Unter dem Titel "ZOOM - Internationales Medienrecht" ist unser Institut eine neue Kooperation mit der Deutschen Welle eingegangen. Die erste gemeinsame Tagung fand am 8. November 2018 in Berlin zum Thema "Free Flow of Information - gefährlich oder in Gefahr?".  Es sprachen u.a. Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley sowie die Vizepräsidentin des EGMR, Prof. Dr. Anja Nußberger. Das Programm erstreckte sich von der Behandlung völkerrechtlicher Fragen bis hin zur Darstellung von Maßnahmen gegen die Verbreitung von Desinformation im Netz.

Hier gelangen Sie zum detaillierten Bericht und einigen Impressionen vom Tag.

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Compliance im Unternehmen und im Sport“

17.01.2019, 18.00 Uhr, Universität zu...

Die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, die sich gleichermaßen an Studierende, Praktiker, Vereins- und Verbandsvertreter sowie Wissenschaftler richtet, befasst sich mit alltäglichen rechtlichen Herausforderungen rund um das Compliance-Thema in großen Unternehmen und in großen Sportbetrieben. Es wird auch ein Augenmerk auf die Berufschancen für den juristischen Nachwuchs in diesem Bereich gelegt. Für Rechtsanwälte/innen ist eine Bescheinigung nach § 15 FAO möglich.

Weitere Infos finden Sie hier.

Die Vorbereitungsseminararbeiten können nun während unserer Öffnungszeiten abgeholt werden.

Die Vorbereitungsseminararbeiten im Patentrecht bei Herrn Dr. Kühnen können nun während der Öffnungszeiten des Lehrstuhls abgeholt werden. Bitte halten Sie Ihren Studierendenausweis bereit.

Vortrag von Prof. Dr. Peifer den 8. Jenaer Mediengesprächen zum NetzDG

Die diesjährigen Mediengespräche firmierten am 15. November 2018 unter dem Titel "NetzDG – Erfolgsmodell oder Symbolpolitik?" In seinem Vortrag "NetzDG im Überblick - Zweck, Regelungsgehalt und Spannungsverhältnis zur Meinungsfreiheit" erklärte Prof. Dr. Peifer gleich zu Beginn, dass das Gesetz weder bloße Symbolpolitik noch ein Erfolgsmodell sei. Trotz einiger Schwächen äußerte sich Prof. Dr. Peifer zum NetzDG insgesamt in positiver Weise.

Auch in einem Beitrag des Campusradio Jena nahm Prof. Dr. Peifer zum Gesetz und alternativen Regulierungsmöglichkeiten Stellung.