Lehrstuhl Prof. Dr. Karl-Eberhard Hain

 

Der Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Medienrecht an der Universität zu Köln (Prof. Dr. Karl-E. Hain) ist die öffentlich-rechtliche Abteilung des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht.

Auf diesen Seiten können Sie sich über unser Lehrstuhlteam sowie die Forschungs- und Lehrbereiche des Lehrstuhls informieren.

 

Aktuelle Nachrichten

  1. 10. März 2017

    Keynote von Herrn Professor Dr. Hain: "Zeit für Veränderung: Wie muss die Politik ihren Auftrag zur Gestaltung des Rundfunks von morgen erfüllen?"

    Herr Professor Dr. Hain wird am Freitag, den 10. März 2017, im Rahmen der von der ARD in...

  2. 06. Februar 2017

    Anmeldung - Klausur "Europäisches Medienrecht"

    Die Anmeldung für die Semesterabschlussklausur zur Vorlesung "Europäisches Medienrecht"...

  3. 10. Januar 2017

    Ausfall von Lehrveranstaltungen bei Herrn Dr. Ferreau

    Krankheitsbedingt müssen die Lehrveranstaltungen (Übung im Öffentlichen Recht und...

  4. 02. Januar 2017

    Erreichbarkeit des Lehrstuhls von Professor Hain ab dem 3.1.2017

    Am heutigen Montag, den 2. Januar 2017, ist der Lehrstuhl von Herrn Professor Hain noch nicht...

  5. 13. Dezember 2016

    Ausfall der Veranstaltungen am 13.12.2016

    Krankheitsbedingt müssen die Veranstaltungen bei Herrn Professor Hain am heutigen Dienstag, den...

  6. Weitere Nachrichten anzeigen

Kontakt

Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Medienrecht

Albertus-Magnus-Platz
D-50923 Köln

Tel.: 0221 470 - 8355
Fax: 0221 470 - 8361

E-Mail: medienrecht-hain(at)uni-koeln.de

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo - Do: 9.30 - 12.30 Uhr

Besucheradresse:
Universitätsstr. 22a, 2. OG
Sekretariat: Raum 2.323

Aktuelle Publikationen des Lehrstuhls Hain

Professor Hain äußert sich in der Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung v 7.3.2017 gemeinsam mit Tabea Rößner (MdB) unter dem Titel "Wie man Lügen am besten bekämpft" zum staatlichen Umgang mit Fake News (auch online abrufbar).

Wiss. Mit. Tobias Brings-Wiesen betrachtet "Das Phänomen der 'Online Hate Speech' aus juristischer Perspektive" in Band 4 der Schriftenreihe zur digitalen Gesellschaft NRW "Online Hate Speech - Perspektiven auf eine neue Form des Hasses".

Wiss. Mit. Dr. Frederik Ferreau prüft in Reaktion auf das Atomausstiegsurteil des BVerfG auf dem JuWiss-Blog die Grundrechtsberechtigung ausländischer Staatsunternehmen.